Verschmutzungen selbst erkennen


Mit verschmutztem Motoröl hatte wohl jeder von uns schon einmal zu tun. Woran jedoch oft nicht gedacht wird, das ist die mikrobiologische Verunreinigung von Klimaanlagen, die sich durch einen unangenehmen, muffigen Geruch äußert. Im Folgenden werden verschiedene Arten der Verschmutzung beschrieben, die Sie selbst kontrollieren können.

  • Verschmutzung der Klimaanlage

Mikrobiologische Verunreinigungen entstehen, wenn sich auf dem Verdampfer der Klimaanlage Mikroorganismen ansiedeln. Im Verdampfer wird das flüssige Kältemittel in Gas umgesetzt. Bei diesem Verdampfungsprozess wird dem Gehäuse des Verdampfers Wärme entzogen, wodurch er sich abkühlt. Die Außenseite des Verdampfers wird dadurch feucht, und diese Feuchtigkeit ist ein guter Nährboden für Mikroorganismen wie Bakterien, Hefe- und Schimmelpilze. Wenn sich diese Mikroorganismen zu stark vermehren, kann sich ein unangenehmer Geruch oder ein ungesundes, Reizungen und Allergien verursachendes Klima entwickeln. 

Problem:

Mögliche Ursache:

Empfehlung:

Klimaanlage verbreitet unangenehmen Geruch

Mikroorganismen auf dem Verdampfer

Klimaanlage behandeln lassen

Rauch- und Tabakgeruch

Im Fahrzeug wurde geraucht

Klimaanlage behandeln lassen

Atemwegsreizungen

Mikroorganismen auf dem Verdampfer

Klimaanlage behandeln lassen

Krankheitserregende Luft

Mikroorganismen auf dem Verdampfer

Klimaanlage behandeln lassen

Schlechte Entfeuchtung

Ungenügend funktionierende Klimaanlage

Klimaanlage behandeln lassen

Die Werkstatt wird Ihr Fahrzeug mit Forté Air Conditioner Treatment behandeln. Weitere Informationen über die Klimaanlage und ihre Behandlung finden sie hier.


  • Verschmutzung des Motoröls

Es ist wichtig, den Ölstand Ihres Fahrzeugs regelmäßig zu kontrollieren. Bei der Kontrolle kann bis zu einem gewissen Grad die Qualität des Öls beurteilt werden. Eine korrekte Messung des Ölstands wird wie folgt vorgenommen.

1. Kontrollieren Sie den Ölstand erst, wenn das Fahrzeug mindestens 10 Minuten stillgestanden hat.
2. Sorgen Sie dafür, dass das Fahrzeug horizontal steht. Wenn möglich sollte sich das Fahrzeug zur Ölmessung immer am selben Ort befinden.
3. Ziehen Sie den Ölmessstab aus dem Motor heraus und reinigen Sie das untere Ende.
4. Schieben Sie den Ölmessstab wieder in den Motor zurück. Achten Sie darauf, dass er wieder ganz eingeschoben wird.
5. Ziehen Sie den Ölmessstab erneut heraus.
6. Lesen Sie anschließend den Ölstand ab. Der Ölstand sollte sich zwischen der Minimum- und Maximum-Markierung befinden. Lassen Sie den Ölstand niemals unter die Minimum-Marke fallen.
7. Prüfen Sie die Farbe und die Zähflüssigkeit (Viskosität) des Öls am Ölmessstab.

Abhängig von den Ergebnissen empfehlen wir Ihnen, das Kraftstoffsystem und den Motor in einer qualifizierten Werkstatt reinigen zu lassen.


Peilstok-controle

Problem:

Mögliche Ursache:

Empfehlung:

Zu hoher Ölstand

Ölverdünnung durch Kraftstoff

Kraftstoffsystem reinigen lassen

Zu niedriger Ölstand

Erhöhter Ölverbrauch

Motor von innen reinigen lassen

Stark verschmutztes (schwarzes) Öl

Motor von innen verschmutzt

Motor von innen reinigen lassen

Verdicktes Öl

Motor von innen verschmutzt

Motor von innen reinigen lassen

 

Kontrolle des Öleinfülldeckels

Im Öleinfülldeckel kann sich ein schwarzer Schlamm („black sludge") oder eine weiße Wasser-Öl-Emulsion („white sludge"), auch Mayonnaise genannt, ablagern. Die Ursache ist in den meisten Fällen eine unzureichend funktionierende Kurbelgehäuseentlüftung in Kombination mit vielen Kurzstreckenfahrten. Forté empfiehlt, in diesen Fällen den Motor von innen reinigen zu lassen. Ihr Fahrzeug kann nur optimale Leistung erbringen, wenn der Motor von innen sauber ist.


Ein typischer Fall von „Mayonnaise" (white sludge).

Sauber leistet besser!

 

News
Erneuert: Forté Teclube

Forte hat seinen Teclube erneuert und verbessert. Die Schmierfähigkeit und...
mehr